Mindsweets


Buddha-Bärchen Song

POSTED BY: Arne ON - 29. Dezember 2010

Seit die Buddha-Bärchen auf der Welt sind lässt sich beobachten, dass sie mit ihrem Kugelbäuchen und dem wonnigen Gesichtsausdruck schnell zum Spiel einladen. Sie bekommen eine Stimme, machen Kunststücke (sie können nämlich auch kopfüber meditieren, schon mal ausprobiert?) und sorgen für Kontakt, Unterhaltung, Freude und oft ein Lächeln.

Ich habe einige Freunde zu zwei Abenden eingeladen und mit ihnen zum Thema „Buddha-Bärchen“ Impro gespielt. An einem Abend haben wir sogar Lieder improvisiert. Impro finde ich sehr nahe an dem, was Buddhismus lehrt: Wach sein, sich auf die Bühne (den Weg) machen, sich gegenseitig helfen (und nicht blockieren) und der eigenen Stärke, der eigenen Intuition vertrauen. Das ist lebendig und freudvoll. Schöne Qualitäten, die auch für die buddhistischen Praxis gelten.

Einen Song, gesungen von Verena, begleitet von Nancy an der Guitarre, finde ich besonders süß. Da alles spontan und ohne Proben stattfand, gibt es auch nur einen kurzen Mitschnitt von einer halben Minute. Der Kommentar von Claudia am Ende ist genauso spontan:  „Sie werden nicht rot, also kann es nicht ganz so schlimm sein!“

Wie gefällt euch der Buddha-Bärchen Song?

Posted in Allgemein

Noch keine Kommentare.
Meinung schreiben
Meinung schreiben

(benötigt)

(benötigt)


Kontakt

Feedback

* Bitte alle Felder korrekt ausfüllen